Startseite

Vivawest-Stiftung fördert Kinder- und Jugendhaus St. Elisabeth

„Herzlichen Dank – für die großzügige Spende und das Interesse an unserer Arbeit!“

Die großzügige Spende der Vivawest Stiftung überbrachten die Vivawest GmbH- Vorstände Haluk Serhat (vorne links), Dr. Ralf Braucksiepe (zweiter von rechts) und Uwe Eichner (rechts). Monika Kwitt und Paul Rüther (erste Reihe) und Betriebsleiter Ansgar Suttmeyer (oben links) nahmen den Scheck gerne entgegen.

Für Betriebsleiter Ansgar Suttmeyer und die Einrichtungsleitung des Kinder- und Jugendhaus St. Elisabeth war der Besuch des Vorstands der Vivawest GmbH, der Leitung der Vivawest Stiftung und des Vivawest-Betriebsrates in dieser Woche ein besonderes Ereignis. In seiner Begrüßung der Gäste fasste Ansgar Suttmeyer die Bedeutung so zusammen: „Herzlichen Dank – für die großzügige Spende und das Interesse an unserer Arbeit!“

Und das Interesse der Gäste an der Arbeit der Pädagogen in der Einrichtung war groß! Der Leiter des Kinder- und Jugendhauses, Paul Rüther, und seine Stellvertreterin, Monika Kwitt, beantworteten die vielen Fragen zum Alltag der Kinder in der Einrichtung und welche Umstände und Lebenswege die Kinder und Jugendlichen in die Einrichtung geführt haben. Dabei wurde immer deutlich, dass es eine zentrale Aufgabe der Einrichtung ist, den anvertrauten Kindern und Jugendlichen Verlässlichkeit und Struktur anzubieten und über einen respektvollen Umgang stabile Beziehungsarbeit zu leisten.

Und die Spende? Namhaft! Uwe Eichner und seine Geschäftsführungskollegen Dr. Ralf Braucksiepe und Haluk Serhat und die Verantwortlichen der Vivawest Stiftung gemeinnützige GmbH, Uwe Goemann und Dr. Stephan Schmidt, hatten einen Scheck über 20.000 Euro im Gepäck, der helfen soll, den Bolzplatz des Kinderheims gründlich zu sanieren. Herzlichen Dank für die großzügige Spende!