Unsere Geschichte

Unsere Einrichtung in den 20er Jahren

St. Josef wurde bereits im Jahr 1924 – zunächst als sogenanntes 'Ledigenheim' – in Betrieb genommen. Aufgrund des gegen Ende der 20er Jahre gestiegenen Bedarfes an Heim- und Pflegeplätzen, erfolgte genau zehn Jahre später die Umwandlung in ein Alten- und Pflegeheim.

Bronzefigur des heiligen Josef im Eingangsbereich unseres Hauses

Damit wurde in Gelsenkirchen eine der ersten stationären Altenhilfeeinrichtungen geschaffen. Von 1924 bis 1995 stand die Einrichtung unter der Leitung des Ordens der Hiltruper Missionsschwestern. In dieser Zeit erfolgte u.a. 1976 der Erweiterungsanbau mit vielen alten- und behindertengerechten Neuerungen.

Die Trägerschaft der Einrichtung ging 1941 in die Elisabeth-Stift GmbH über, die bereits Betreiber des Elisabeth-Krankenhauses und des damaligen Waisenhauses - heute: Kinder- und Jugendhaus St. Elisabeth - im Stadtteil Gelsenkirchen-Erle war.